Harboe Kardel

Aus Buecherei

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Harboe Kardel (um 1980)

Dr. Harboe Kardel (* 25. November 1893 in Nortorf; † 6. November 1982 Apenrade, Nordschleswig, Dänemark), Dr. phil., war ein deutscher Autor und Chefredakteur

Inhaltsverzeichnis

Leben & Werk

Harboe Kardel studierte nach bestandenem Kriegsabitur und Weltkrieg I-Teilnahme an der Westfront, von 1919 bis 1921 in Kiel Philologie und Evangelische Theologie und absolvierte 1923 sein Assessorexamen. Er arbeitete danach zunächst in einem Flensburger Pressebüro. 1926 promovierte er mit einer Dissertation zum Thema: „Die Stadt Kiel in der Literatur“ zum Dr. phil. 1927–1929 war Kardel Leiter der Tageszeitung „Neue Tondernsche Zeitung“ in Tondern. 1934 übernahm er die Chefredaktion der Tageszeitung „Nordschleswigsche Zeitung“ mit Sitz in Apenrade. Diese Position hatte er bis zu seiner Internierung nach Kriegsende 1945 inne. Von 1950 bis 1957 arbeitete er als Studienrat in Schleswig-Holstein und lebte danach bis zu seinem Tod in Apenrade.

Harboe Kardel hat eine Vielzahl von Büchern geschrieben und herausgegeben, die sich in ihrer Mehrzahl mit Grenzlandthemen oder mit Themen deutscher und dänischer Kultur befassen. Von ihm stammen ebenfalls eine Fülle von heimatkundlichen Artikeln über Nordschleswig in den Schriften der Heimatkundlichen Arbeitsgemeinschaft für Nordschleswig.

Publikationen

  • 1938 Das Nordschleswig-Buch, Verlag Heimat und Erbe, Flensburg
  • Dänemark unter deutschem Schutz : Die hist. Tage in Nordschleswig in Wort u. Bild . zusammengest. von Harboe Kardel ; Viggo Jürgens, Verlag der Nordschleswigschen Zeitung, Apenrade 1940
  • 1970 Das Erbe von Tondern, Christian Jensen-Verlag, Breklum ISBN 3-7793-1200-X
  • 1971 Fünf Jahrzehnte in Nordschleswig, Schriften der Heimatkundlichen Arbeitsgemeinschaft für Nordschleswig
  • 1975 Grenzlandmelodie in Dur und Moll, Karl Wachholz-Verlag, Neumünster
  • 1975 Mein Husumer Tagebuch, Husum-Druck- und Verlagsgesellschaft ISBN 3-88042-011-4
  • 1978 Im Bann der hellen Nächte, Verlagsgruppe Husum ISBN 3-88042-052-1

Quellen

Wikipedia - Die freie Enzyklopädie

Weblinks

Persönliche Werkzeuge